The Vision: Uta Geyer from Lunettes Kollektion

Kannst du mir deinen skurillsten Traum beschreiben?

Ich habe in meinem Urlaub den neuen Roman „The Goldfinch“ von Donna Tart gelesen. In meinen Träumen bin ich dann mit der Hauptfigur verschmolzen und habe Abenteuer mit Straßenkindern in Bauruinen in Las Vegas erlebt und andere Protagonisten aus dem Buch kennengelernt – das war ziemlich schräg!

Viele haben ja einen immer wiederkehrenden Traum. Welcher ist deiner?

Ich träume oft, dass ich mich in einer Verfolgungsjagd im Auto befinde. Die Umgebung des Traums erinnert stark an Actionfilme, und es kann richtig schnell und gefährlich werden, aber mir stößt nie etwas zu. Es scheint so, als hätte ich mehrere Leben in diesem Traum.

Was ist dein Kindheitstraum? Wie hast du dir dein Leben vorgestellt?

Hmm, ehrlich gesagt, hatte ich keine konkrete Vorstellungen. Ich glaube beruflich hatte ich immer die Idee irgendwie selbständig zu sein, und ich habe mir vorgestellt, ganz oft mit dem Flugzeug irgendwo hinzufliegen, um mit Geschäftspartnern zu verhandeln.

Was war dein schlimmster Albtraum?

Als Kind hatte ich immer so einen wiederkehrenden Traum, in dem ich in ein unendlich tiefes Loch gefallen bin, ich habe es wirklich gespürt, auch im Magen. So wie wenn man mit einem Aufzug aus dem 100. Stock herunterfährt.
Irgendwann hat dieser Traum aufgehört – aber ich erinnere mich noch an dieses Gefühl im Magen.

Wenn du eine Farbe wärst, welche wärst du?
Wie, nur eine? Also gut, dann wäre ich Smaragdgrün.

Welchen Bildschirmhintergrund hast du?
Auf meinem Hintergrund sitzt ein Leopardenpaar. Der Hintergrund wechselt aber häufig. Ziemlich lange war dort die Skyline von Hong Kong zusehen. Ich fand die Stadt sehr beeindruckend und wollte diese wahnsinnige Energie von dort mit nach Hause nehmen. Davor hatte ich eine Illustration von ein paar Schuhen… Ich hatte übrigens noch nie eine Brille als Bildschirmhintergrund.

Du bist mit deinem Label weit über die Grenzen Berlins hinaus bekannt. Was sind deine beruflichen Träume?

Ich würde wahnsinnig gerne eine Filiale in einem anderen Land eröffnen und dann dort für eine Weile leben.

Recent Posts