An Interview with Joan Grady

Sie ist die Anna Wintour der Eyewear Branche. Wenn sie über Messen läuft, stehen die Labels Spalier und präsentieren freudig ihre neuesten Kollektionen. Wir treffen die weitgereiste Bloggerin, die nach eigener Aussage „ageless in mind and spirit“ ist, im Rahmen unseres Business-Dinners in Köln und interessieren uns für die Geschichte von Eyestylist.com.

Hallo Joan, das Leben ist hart, oder?

Das Leben bietet wunderbare Chancen und ebenso schwere Herausforderungen – sowohl im persönlichen, als auch im geschäftlichen Bereich. Die Art, wie man diese stürmischen und tobenden Gewässer durchkreuzt, prägt die eigene Person.

Das Web-Archiv von Eyestylist reicht bis Januar 2011. Was hat Joan Grady vorher getan?

Musik war für mich schon immer eine große Leidenschaft und ich habe eine Ausbildung als Konzertpianistin. Anschließend stieg ich in New York in die Literatur- und Journalismus Branche ein und machte Promotion für Mode-Events und andere Anlässe, darunter hochrangige Tennisturniere. Meine anfänglichen Erfahrungen als Autorin für diverse Magazine verschafften mir Einblicke in die Bereiche Brillenmode und Accessoires. Als ich nach London gezogen bin, traf ich Michael Wheeler, den Herausgeber von VISION NOW und wurde dort Fashion-Redakteurin. 

Du hast Dein Online-Magazin zusammen mit Deinem Partner Clodagh Norton gegründet. Wie kam es dazu?

In Paris arbeitete ich als Korrespondentin für 20/20 Europe mit Clodagh zusammen. Nachdem die Weltwirtschaftskrise 2008 viele Branchen hart getroffen hatte – darunter auch Magazine – habe ich Clodagh vorgeschlagen, gemeinsam ein hochwertiges Mode-Magazin-Format im Internet auszuprobieren. So entstand unsere Partnerschaft und wir gründeten Eyestylist!

Clodagh lebt und arbeitet in England, Du sitzt in Paris. Welche Vorteile habt Ihr mit diesen beiden Standorten?

Das funktioniert sehr gut, da Clodagh bei sich über Events berichten kann, während ich über Aktuelles aus Paris schreibe. Wir besuchen aber so oft es geht auch gemeinsam Events.

Was ist das besondere Etwas an Eyestylist?

Eyestylist bietet zahlreiche, spezielle redaktionelle Serien, darunter momentan auch für Hundefreunde die Serie Eyewear Canine Companions, die sehr unterhaltsam ist. Eine weitere Serie kommt demnächst – freut Euch schon mal darauf! Unser Hauptaugenmerk liegt bei unabhängigen Kreativen und Designern, die in den gesamten schöpferischen und produktionstechnischen Ablauf der Brillenherstellung involviert sind – von Anfang bis Ende. Durch die weltweite Reichweite von Eyestylist.com können wir einem globalen Publikum die herausragenden Vorteile von handgemachter Brillenmode darbieten.

Welche Art von Brillen bevorzugst Du persönlich?

Azetat war schon immer mein liebstes Material, schon seit ich als Teenagerin anfing eine Brille zu tragen. Aber seitdem mich Sven Götti zum Experimentieren angeregt hat, bin ich auch großer Fan von Titan und trage auch Götti, Lindberg und Adrian Marwitz sowie meine Vintage-Azetatbrillen! Ich liebe weiterhin meine beeindruckende Holzbrille von ROLF, die enorm leicht und handwerkstechnisch anspruchsvoll verarbeitet ist.

Mit welchen fünf Stichworten würdest Du Joan Grady beschreiben?

1/ Enthusiastisch

2/ Fürsorglich

3/ Einfallsreich

4/ Belastbar

5/ Verfechterin von Musik und Tieren.

Photos: Stefan Dongus

Recent Posts