GLCO Lab Concept

Garrett Leight’s Eyewear Stores Get Technical

 

Fashion, Style und jede Menge unbeschwertes California Feeling: Mit dieser Mischung schaffte GARRETT LEIGHT CALIFORNIA OPTICAL – besser bekannt unter dem Akronym GLCO – den internationalen Durchbruch. Daran ändert sich in naher Zukunft nichts, aber aktuell kommt eine gehörige Prise fortschrittliche Optiktechnik und Handwerkskunst in die GLCO Stores. Dabei setzt die Marke des Designers Garrett Leight aus Los Angeles seit ihrer Gründung vor fünf Jahren frische Akzente. Nach dem Firmenmotto „The details are not the details; they make the product“ geht das Stilbewusstsein bis ins kleinste Detail – auch was den Auftritt der Marke im Optik-Handel angeht. So erinnerten die Geschäfte von GLCO, allen voran der Flagship Store am hippen Abbot Kinney Boulevard in Venice, Kalifornien, ursprünglich eher an Boutiquen als an schnöde Brillengeschäfte. „Langweiliges“ Laborequipment und optische Gerätschaften suchten Kunden in den Verkaufsräumen jedenfalls bislang vergeblich.

Schnell vorgespult ins Jahr 2017 und Technik ist plötzlich der letzte Schrei. In der Designermode oder im Sportbereich – überall verlangen Kunden nach smarter Technik und zeigen sie gerne. Technik ist cool – und so erweitert GLCO sein Angebot in seinen Shops um eine volle Bandbreite an fachkundigen Optikservices: Von der Glasanpassung über Linsentönung bis zur Rahmenkonfigurierung findet ab jetzt alles im GLCO Store statt. Und zwar nicht im verborgenen Hinterzimmer, sondern prominent als Attraktion im Verkaufsraum, das optische Gegenstück zum „Front Cooking“ im Szenerestaurant.

Den Anfang macht das GLCO Lab Concept im Flagship Store in Venice. „Ich sehe unsere Labore als Full-Service-Angebot in technischer Hinsicht, aber auch was die persönliche Kundenerfahrung angeht. Unser Laden am Abbot Kinney Boulevard hatte seine Anfänge als Optikgeschäft für Kunden aus dem ganzen Viertel. Jetzt wollen wir dieses Level an Kundendienst und den Spaß am Experimentieren von Venice auf alle unsere Shops ausweiten“, sagt Garrett. Was sonst noch hinter dem neuen technischen Konzept steht, erzählt uns der Designer im SPECTR Label Update.

0633

Die Filialen von GLCO erinnerten bislang eher an Boutiquen als an „gewöhnliche“ Optikläden, wieso bringt Ihr jetzt technische Serviceleistungen in die Geschäfte?

Alle Mitarbeiter von GLCO sind totale Nerds, wenn es um Brillen und Design geht. Die technischen Beschreibungen von Materialien auf unserer Website könnten im Wortlaut unseren täglichen Unterhaltungen im Office entnommen sein. Jeder Mitarbeiter erhält spezielles Training, was Aspekte wie Design, die Qualität der Materialien sowie die kundengerechte Anpassung der Rahmen angeht.

Aber warum platziert Ihr die technischen Angebote an derart prominenter Stelle in den Geschäften, wo die Kunden direkt damit konfrontiert werden?

Technische Labors sind ja nichts Revolutionäres im Optikfachhandel. Die meisten Optiker haben sie, aber meistens versteckt im Hinterzimmer oder Keller. Ich wollte den Kunden auch die Handwerkskunst zeigen, die in einem fertigen Produkt steckt. Die sichtbar platzierten GLCO Labs sollen den Kunden auch etwas Hintergrundwissen zu ihren neuen Brillen vermitteln.

0415

Wo wir gerade beim Hintergrundwissen sind, welche Art von Geräten kommen in Euren GLCO Labs zum Einsatz?

Das fängt an bei Standardwerkzeugen zum Einstellen und Bearbeiten der Rahmen: Heißluftwärmer für die Rahmen, Ultraschall-Brillenreiniger sowie Präzisionswerkzeuge für Einstellungen von Hand. Zum Anfertigen von Korrektionsbrillen verwenden wir einen Scheitelbrechwertmesser, der die nötige Sehstärke kontrolliert. Weiterhin einen speziell für uns angefertigten Kantenschneider, mit dem wir den Glasrand sauber vollenden bevor die Gläser in den Rahmen gefasst werden. Für Sonderanfertigungen benutzen wir eine Phantom, eine automatische Linsentönungsmaschine, die einen gradlinigen Farbverlauf in die Gläser bringt. Unser spannendstes neues Gerät ist unsere Santinelli, eine ultra-moderne Glasschneidemaschine mit einem lachsfarbenen Gehäuse im Vintage-Style.

Welche Optiker-Dienste bietet Ihr ab jetzt vor Ort im Shop an? 

Unsere Optiker können Brillen nach Rezept fertigen, Linsen tönen, neue Rahmen mit Mattoberfläche versehen und alte Rahmen im neuen Glanz erstrahlen lassen. Dieses Serviceangebot bieten wir für Brillen von GLCO sowie allen anderen Marken, und ein Großteil der Arbeiten kann in weniger als einer Stunde umgesetzt werden. Wenn der Kunde eine klare Vorstellung hat, versuchen wir dieser so gut wie möglich zu entsprechen.

5

Abgesehen von der Platzierung der Geräte an prominenter Stelle im Shop, verbindet Ihr die Technik auch mit dem gewissen „Extra“ von GLCO?

Wir bei GLCO arbeiten im Spannungsfeld zwischen Kunst, Handwerk und Technologie. Und die Optiker in unseren GLCO Labs verkörpern diese Werte vollkommen. Sie sind unsere besten Markenbotschafter. Eingefleischte Brillenliebhaber können jederzeit in eines unserer Labs kommen und sofort mit dem Optiker fachsimpeln über Abweichungen, chromatische Dispersion oder Farblehre – für unser Personal gar kein Problem. Ebenso gut ist ihr Fachwissen in Sachen Style und Passform – Faktoren, die bei unseren Kunden ebenfalls sehr gefragt sind.

Werden die GLCO Labs auch von weiteren Produktkonzepten begleitet werden?

Auf jeden Fall. Wir haben schon immer alle einfachen Varianten der kundenspezifischen Brillenanpassung bieten können. Aber jetzt ist das Teil einer größeren Markeninitiative und bereichert durch Ausstattung aller unserer Geschäfte mit Optiklaboren das Leistungsspektrum vor Ort. Jetzt erhält der Kunde in allen unseren Filialen das volle Angebot, von individuell getönten Gläsern passend zum Hochzeitsanzug bis zur Brille in Sehstärke nach Rezept in weniger als einer Stunde.

0403

Also bietet Ihr das Beste aus beiden Welt – Style und Technik?

Als Mono-Brand Stores mit sehr ausgeprägter Lifestyle-Attitude wollen wir die ästhetische Komponente im Einkaufserlebnis der Kunden keinesfalls vernachlässigen. Daher sehe ich unser Verkaufspersonal gleichzeitig als Stylisten und technisch ausgebildete Angestellte. Eine Brille, die man den ganzen Tag im Gesicht trägt, bedingt eine enorm wichtige Kaufentscheidung. Daher berät unser Personal die Kunden sowohl ihrem persönlichen Stil entsprechend als auch nach allgemeingültigen Kriterien wie Gesichtsform und Rahmenfarbe. Meiner Meinung nach sind Brillen das wandlungsfähigste Accessoire überhaupt. Sie verändern grundlegend die Art, wie Menschen sich selbst sehen und wie sie gesehen werden.

Danke für das Interview, Garrett.

Mehr Infos: www.garrettleight.com

0498

Recommended Posts