„Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.“

Antoine de Saint-Exupéry

Unaufdringlich, reduziert und klar präsentiert sich das Design-Label aus Potsdam. Die Philosophie der jungen Marke ist gleichermaßen klar wie authentisch. Design, das seine Ästhetik aus Klarheit, Zurückhaltung und Ausgewogenheit bezieht. Gepaart mit deutschem Qualitätsdenken spiegelt diese Kombination die deutsch-japanische DNA des Firmengründers Thomas Akiyama wider.

Die aktuellen Linien TOKIO, BERLIN, PARIS und NEW YORK hat Akiyama nach den wichtigsten Lebensstationen seines prominenten Großvaters benannt. Städte, in denen der ehemalige Chefkoch des japanischen Kaisers sein Handwerk bis zur Perfektion verfeinert hat.

So präsentieren sich die neuen Sonnenbrillenmodelle „Montparnasse“ und „Vendôme“ gewohnt filigran und minimalistisch. „Ginza“ und „Roppongi“ wurden aus feinstem Azetat in Brandenburg handgefertigt. Die Titan-Fassungen „Pankow“, „Grunewald“, „Prenzlauer Berg“ und „Kreuzberg“ stammen aus japanischer Produktion. Letztere überraschen durch ihr unkonventionelles, patentiertes „Backflip“-Design.

makellos.

GERMAN QUALITY MEETS JAPANESE SPIRIT.

KEYLOOKS

SPECTR ARCHIVE