NEUBAU EYEWEAR

See & Do Good

Neubau-Lotte+Flo

Das noch sehr junge Label NEUBAU EYEWEAR wurde im Sommer 2016 gelauncht – also gerade mal vor einem guten Jahr. Das klingt erstaunlich, wenn man sich den Kollektionsumfang, den Markenaufbau und den Vertrieb anschaut, vor allem, da das Kernteam mit Standort in Linz gerade mal fünf Köpfe umfasst. Unterstützt wird das Team in vielen Prozessen, vor allem aber von der Mutterfirma Silhouette International in Sachen Produktion und Technik. Global Brand Director Daniel Liktor erklärt uns, wo NEUBAU EYEWEAR steht und was es mit deren Philosophie „See & Do Good“ zu tun hat.

Hallo Daniel, seit wann bist Du mit NEUBAU EYEWEAR verheiratet?

Seit Mai 2015 – ich würde jedoch sagen, dass NEUBAU EYEWEAR eher mein Baby ist, bzw. das Baby vom ganzen Team. Wir haben von der Konzeption bis zum Launch alles selbst erarbeitet und unser Baby nun heranwachsen zu sehen zu einer immer stärker werdenden Marke, erfüllt uns mit Stolz.

 Was genau ist Dein Job?

Ich bin ganzheitlich für die Marke verantwortlich. Das ist super spannend, weil ich vom Design und den technischen Aspekten der Produkte, über den Aufbau der Marke und den Vertrieb alles abdecke und sehr eng mit meinem Team zusammenarbeiten kann.

Wie würdest Du die Marke beschreiben?

Inspiriert von Wiens Kreativviertel, das als Neubau bekannt ist, verbindet NEUBAU EYEWEAR junges, modisches Design mit dem langjährigen Know-How des Mutterkonzerns Silhouette International. Urbanität und Nachhaltigkeit kombiniert mit Authentizität und Witz, so beschreiben wir NEUBAU EYEWEAR gerne.

Strahlt Euer modischer Anspruch auch in andere Bereiche aus?

Ja klar – wir arbeiten z. B. kontinuierlich mit Fashion Designern zusammen. Diese Kooperationen sind für uns eine tolle Möglichkeit, unser Designbewusstsein unter Beweis zu stellen und unsere Brillen in einem spannenden, kreativen Umfeld zu präsentieren.

Zum Beispiel?

Letztes Jahr waren wir mit der aufstrebenden Männermodemarke Rocheambeau auf der New Yorker Men’s Fashion Week, es folgten Kooperationen mit Grinko zur Mailänder Fashion Week sowie mit dem Berliner Designer Hien Le.

 Neben der modischen Attitude, was haben die Produkte gemein?

Unsere Brillen zeichnen sich durch zeitgenössische Designs, außergewöhnliche Farbgebungen sowie eine perfekte Passform und Premium-Qualität aus. Wir bieten Brillen aus Edelstahl und Kunststoff, so wie Materialmixe – soll heißen, dass wir beide Materialien in einem Brillenmodell kombinieren.

Mehr Sonnen- oder mehr optische Brillen?

Den größeren Teil der Kollektion machen die optischen Brillen aus, wobei auch Sonnenbrillen einen hohen Stellenwert haben.

Neubau-Felix+Sarah

Wer soll Eure Brillen tragen?

Wir machen Brillen für jeden, der darin ein Lifestyle-Accessoire sieht. Der typische NEUBAU-Kunde will seine Persönlichkeit durch seinen Stil ausdrücken und sieht die Brille als Teil seines Outfits, wobei ihm aber natürlich die Qualität des Produktes und die Passform für den alltäglichen Komfort genauso wichtig sind. Ein Thema, das unserer Zielgruppe ebenfalls am Herzen liegt, ist Umweltbewusstsein.

Verpflichtet Ihr Euch deswegen dem Motto „See & Do Good“? Was steckt dahinter?

„See & Do Good“ steht für unsere Bemühungen, den Umweltgedanken in alles zu integrieren, was wir tun, uns mit Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen und mit Bedacht auf unseren Lebensraum zu handeln.

Ist dies das Konzept der aktuellen Kollektion oder eine langfristige Markenphilosophie?

See & Do Good ist kein vergängliches Motto einer Kampagne, sondern Teil der NEUBAU EYEWEAR Philosophie. Urbanität und Nachhaltigkeit sind unsere zwei Kern-Markenwerte und werden es auch bleiben.

Was heißt das genau für die Produktion der Brillen?

Das heißt, dass alle unsere Kunststoffbrillen aus einem hochentwickelten und umweltschonenden Polymer hergestellt sind. Wir nennen dieses neue, aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnene Material, naturalPX.

Was ist an naturalPX besser als an herkömmlichem Azetat?

naturalPX basiert zu mehr als 2/3 auf nachwachsenden Rohstoffen, konkret aus dem Öl der Rizinuspflanze. Trivial gesagt verwenden wir als Hauptbestandteil für unsere Kunststoffbrillen Pflanzen anstatt Erdöl. Wichtig ist uns hierbei jedoch, dass wir unseren Qualitätsstandard hoch halten und die Brillen aus diesem neuen Material wesentlich leichter und flexibler sind als Brillen aus Azetat.

Ganz abgesehen vom Material, naturalPX ist auch in der Herstellung ressourcenschonender als Azetat.

Wieso?

In der Produktion mit Spritzguss entsteht kaum Abfall; ganz im Gegenteil zu Azetat, das aus einer Kunststoffplatte ausgefräst wird und ca. 80% des Materials zu Abfall wird.

Wie groß ist der Anteil der naturalPX an der Gesamtkollektion?

Alle unsere Kunststoffbrillen werden seit April 2017 aus naturalPX gefertigt. Bei unseren Metallbrillen verwenden wir weiterhin Edelstahl. Das Verhältnis Kunststoff und Edelstahl ist ca. 50:50.

Wo setzt Ihr sonst noch auf Umweltschutz?

In den Bereichen Produktausstattung, sowie POS Materialien. Wir wollen, dass sich die Brille als tägliche Begleiterin nicht mehr nur auf Nase und Ohren, sondern auch im Gewissen gut anfühlt.

Etwas konkreter bitte.

Unser neues Etui basiert auf Cellulose und kommt vollkommen ohne Kleber aus, womit es sich super zum Recyceln eignet. Unser Brillenputztuch wird aus recycelten PET-Flaschen produziert und bei der Verpackung verzichten wir gänzlich auf Plastik.

Und beim POS Material?

Wir verzichten auf PVC Banner und sind umgestiegen auf recycelbares Papier. Unsere Aufsteller sind aus Holz und sollen dauerhaft eingesetzt werden – für neue Kampagnensujets arbeiten wir mit austauschbaren Graukartonplatten.

Neubau-Erwin+Manu

Das klingt konsequent. Völlig losgelöst von Euren eigenen Produkten unterstützt Ihr auch Umweltschutzprojekte.

Ja korrekt, es gibt so viele Projekte, die spannende Ansätze dafür liefern, sich mit Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen – das wollen wir als Marke unterstützen.

Gibt es schon konkrete Projekte, die Ihr unterstützt habt?

Ja, diese reichen von klein bis groß. NEUBAU EYEWEAR unterstützt beispielsweise seit Anfang des Jahres die Honey Bee Conservancy, eine Organisation in den USA, die sich für den Schutz der Honigbiene einsetzt. In New York wurden bereits 2 NEUBAU-Bienenstöcke installiert. Die durch die Bienen belebten Grünflächen tragen nachweislich zu einem gesünderen Städteklima bei. So leisten wir unseren kleinen Beitrag dafür, dass die Bäume im Central Park weiterhin kräftig blühen.

Ein lobenswertes Engagement. Wo geht die Reise mit den Brillen hin?

Nun, ich bin stolz darauf, was wir innerhalb eines Jahres erreicht haben. Wir haben bereits rund 2.000 Optiker in mehr als 20 Ländern von unserer Marke überzeugen können, und auch unsere Kollektion wächst kontinuierlich. Wir streben natürlich nach Mehr und konzentrieren uns derzeit auf das Wachstum unserer Kollektion, vor allem im Bereich High-End – dazu wird es im Frühjahr 2018 spannende News geben, versprochen!

Wir nehmen Dich beim Wort.

Mehr Infos: www.neubau-eyewear.com/

Recommended Posts

Start typing and press Enter to search