MARC O’POLO 2023 Highlights // BIOTATE EYEWEAR WITH FASHION ATTITUDE

In den letzten Jahren haben neue Materialien und Fertigungsprozesse beim Design und der Herstellung von Brillen auf sich aufmerksam gemacht – mitunter mit beachtlichem Erfolg. Dennoch gibt es immer noch Klassiker und Evergreens, die mit ihren Materialeigenschaften beim Brillenträger auch heute noch punkten und die aus den Displays der Optiker nicht wegzudenken sind. Neben Titan und Horn ist das vor allem Acetat. Auch in den Kollektionen von MARC O’POLO nimmt das Premium-Material seit langen eine dominante Rolle ein. Hergestellt wird Zellulose-Acetat hauptsächlich aus Baumwolle und Holzmaterial. Die Benefits: das Material ist sehr haltbar, temperaturbeständig, flexibel und daher über einen längeren Zeitraum hinweg angenehm zu tragen. Zellulose-Acetat besticht durch ein intensives und ästhetischeres Aussehen und lässt eine größere Auswahl an hellen und leuchtenden Farben zu als andere Kunststoffe.

506195, 505111 & 506197

Auch MARC O’POLO hat sich gefragt, wie man die Vorteile von Acetat für den Brillenträger bewahren und dabei gleichzeitig den ökologischen Fußabdruck über den gesamten Produktlebenszyklus reduzieren kann. Die Antwort der Fashion Brand: Biotate!

Biotate ist ein biobasiertes Acetat, welches aus natürlichen und erneuerbaren Ressourcen hergestellt wird. Somit werden die Abhängigkeit von fossilen Ressourcen und der Ausstoß von CO2-Emissionen verringert – und das bei einer geringeren Toxizität. Die gesamte Biotate Produktion vollzieht sich in der eigenen Fabrik, vom Granulat bis hin zur fertigen Acetatplatte.

Aber nicht nur in der Produktion, auch nach der Nutzung der Brille punkten die nachhaltigen Modelle mit gewaltigen Vorteilen, so sind sie z. B. auch biologisch abbaubar. Das Material zersetzt sich im Laufe der Zeit durch die Wirkung biologischer Organismen und Prozesse, wodurch die Gesamtabfallmenge verringert wird. Biotate kann in ungiftige Bestandteile zerlegt werden und kehrt durch die Zersetzung in die natürliche Umwelt zurück. Auch erzeugt Biotate viel weniger Treibhausgase als erdölbasierte Kunststoffprodukte.

Bleibt noch zu erwähnen, dass MARC O’POLO auch in Sachen Farbgebung bei Biotate keine Kompromisse eingehen muss. Die meisten Farben funktionieren ohne Einschränkungen, auch bei dem bio-basierten Acetat. Der Färbeprozess erfolgt dabei mit Pigmenten auf Pflanzenölbasis. Auch in der Formsprache lässt Biotate den MARC O’POLO Designer freie Hand, wie die Styles der von uns inszenierten Modelle eindrücklich belegen. 3-dimensionale Designs, wie der Cateye-Shape der »506195« lassen sich mit Biotate ebenso gut realisieren wie Material-Mixe, wie hier z. B. beim Modell »505111«.

photos RAPHAEL SCHMITZ

Latest Posts